• Learn about the role of indoor air quality in sustainable building
  • Nachhaltigkeit

  • Die Rolle der Raumluftqualität bei der Nachhaltigkeit

    Der Begriff Nachhaltigkeit (sustainability) taucht oft im Zusammenhang mit umweltfreundlichem Verhalten wie Energiesparen, Recycling und Nutzung alternativer Energiequellen auf. Diese Elemente leisten zwar wichtige Beiträge zur Nachhaltigkeit, aber die Definition geht weit über Umweltfragen hinaus. Die Aufgabe der Nachhaltigkeit zielt vielmehr auf das Gleichgewicht zwischen Umwelt-, Wirtschafts- und Sozialfragen ab, um „den Bedürfnissen der Gegenwart gerecht zu werden, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen einzuschränken, ihre Bedürfnisse zu befriedigen“ (UN-Weltkommission für Umwelt und Entwicklung).

    Menschliche Gesundheit und Nachhaltigkeit

    Fragen der Gesundheit sind nicht nur Kernstück des Nachhaltigkeitsauftrags, sondern auch das Bindeglied zwischen den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit (People, Planet, Profits), da Gesundheit in ständiger Wechselwirkung mit Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft steht. Jeglicher Ansatz zur größeren Nachhaltigkeit unseres Lebensstils, unserer Gebäude und Produkte muss daher der potenziellen Belastung durch Schadstoffe und Chemikalien sowie den damit verbundenen Gesundheitsschäden besondere Aufmerksamkeit schenken.

    Maßnahmen an der Quelle und der Vorsorgeansatz

    Es ist hinreichend belegt, dass Menschen durch viele der Chemikalien, denen sie ausgesetzt sind, Schaden erleiden können. Das Eliminieren der Schadstoffquellen mit dem Ziel einer bedeutenden Reduzierung der Schadstoffbelastung sollte ein primäres Nachhaltigkeitsziel sein. Angesichts der enormen Anzahl unterschiedlicher flüchtiger organischer Verbindungen (VOC), die in Innenräumen gemessen werden, sowie der ständigen Entdeckungen neuer potenziell schädlicher Verbindungen scheint es angemessen, sich auf die generelle Reduzierung chemischer Schadstoffe zu konzentrieren und zusätzlich die Belastung durch einzelne Chemikalien mit bekannten Gesundheitsrisiken zu begrenzen.

    Dieser Vorsorgeansatz strebt an, Schaden von Anfang an zu vermeiden anstatt zu warten, bis ein Schadstoff als gefährlich eingestuft und die von ihm verursachten Gesundheitsschäden bewertet wurden. Die GREENGUARD-Zertifizierung berücksichtigt die strengen Grenzwerte einzelner gefährlicher flüchtiger organischer Verbindungen, wie z. B. Formaldehyd, und bringt als Vorsorgemaßnahme auch die Anforderungen an VOC-Gesamtemissionen mit ein.

    Maßnahmen an der Quelle und der Vorsorgeansatz sind wesentliche Elemente der Nachhaltigkeit. Die GREENGUARD-Zertifizierung bietet Verbrauchern und spezifischen Fachkräften eine Ressource für Produkte mit geringen VOC-Emissionen.

GREENGUARD