• Low Emission Products to Improve Indoor Air Quality
  • GREENGUARD-Zertifizierung

  • Die GREENGUARD-Zertifizierung (früher: GREENGUARD Indoor Air Quality-Zertifizierung) gewährleistet, dass Produkte für den Einsatz in Innenräumen strenge Obergrenzen für chemische Emissionen einhalten, was zu einem gesünderen Raumklima führt. Die GREENGUARD-Zertifizierung verleiht den Ansprüchen der Hersteller auf Nachhaltigkeit mehr Glaubwürdigkeit, da sie durch empirische, wissenschaftliche Daten von unvoreingenommenen Drittorganisationen belegt werden.

    Gütezeichen

    Die im Rahmen dieses Programms zertifizierten Produkte tragen das GREENGUARD-Zertifizierungszeichen

     

    GREENGUARD-Zertifizierungsstandards für emissionsarme Produkte

    Die GREENGUARD-Zertifizierungsstandards sind leistungsbasierte Standards zur Definition von Produkten und Verfahren mit geringen chemischen und Partikelemissionen für Innenräume. Die Standards gelten vorrangig für Baustoffe, Anstrichsmaterialien, Inneneinrichtungsgegenstände, Möbel, Reinigungsprodukte und Elektronikgeräte. Durch die Standards werden Zertifizierungsverfahren festgelegt, einschließlich der Testmethoden, zulässigen Emissionswerten, Produktprobenentnahme und –handhabung, Prüfungsart und –häufigkeit sowie Programmanwendungsverfahren, Toxizitätsgrenzwerten und Akzeptanz.

    Zulässige Emissionswerte

    Alle Produkte werden in dynamischen Prüfkammern nach den entsprechenden Testmethoden geprüft, die auf dieser Website dargestellt werden. Die vorrangige Testmethode für die meisten Baustoffe, Einrichtungsgegenstände und Anstrichsmaterialien ist die „Standard Method for Measuring and Evaluating Chemical Emissions from Building Materials, Finishes and Furnishings Using Dynamic Environmental Chambers“ (Standardmethode zur Messung und Bewertung von chemischen Emissionen aus Baustoffen, Anstrichsmaterialien und Einrichtungsgegenständen mittels dynamischer Umweltkammern). Weitere spezifische GREENGUARD-Testmethoden sind für Elektronikgeräte und Reinigungsprodukte verfügbar. Diese und andere in den GREENGUARD-Zertifizierungsprogrammen verwendeten Methoden folgen den Grundzügen der ASTM-Standards D-5116 und D-6670, dem Testprotokoll der amerikanischen Umweltbehörde USEPA für Möbel, dem Protokoll des Bundesstaates Washington für Inneneinrichtungen und Baustoffe, dem deutschen Programm „Blauer Engel“, dem Standard Practice for Specification, Abschnitt 01350 des kalifornischen Gesundheitsamts Department of Public Health Services (CDPH) sowie der ISO 16000. Produkte werden auf Chemikalien und Partikelemissionen hin überprüft, während sie unter Simulierung der eigentlichen Produktnutzung getestet werden. Die meisten Baumaterialien und Einrichtungsgegenstände müssen innerhalb von 7 bis 14 Tagen nach der Installation den zulässigen Emissionswerten entsprechen. Andere Produkte und Prozesse, einschließlich laufender Elektronikgeräte und Reinigungssysteme, müssen den zulässigen Werten während der eigentlichen Verwendung oder des Anwendungsprozesses entsprechen.

    Belastungsmodellierung

    Anhand der gemessenen Emissionswerte wird rechnerisch ermittelt, in welcher Konzentration eine Person die Schadstoffe einatmet. Diese Konzentration wird auf der Grundlage der erwarteten Produktnutzung und -menge, Anwendungsweise und der im Gebäude vorherrschenden Bedingungen, einschließlich des Gebäudevolumens und der Frischlufterneuerungsrate bestimmt. Die Luftkonzentrationen basiert auf der Annahme der Nutzung des Produkts in einem Einzelzimmer, dem nach ANSI/ASHRAE Standard 62.1-007 (Ventilation for Acceptable Indoor Air Quality) Frischluft zugeführt wird, und auf der Empfehlung des USEPA hinsichtlich der Expositionsfaktoren für Wohnräume. Die maximal zulässigen Emissionswerte in Luftkonzentrationen übereinstimmen mit jenen, die im Rahmen des Raumluftqualitätsprogramms für Neubauten des Bundesstaates Washington, der Beschaffungsspezifikationen des USEPA, der Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation, des deutschen Programms „Blauer Engel“, LEED für Neubauten (LEED-NC) und LEED für gewerbliche Innenräume (LEED-CI) gefordert werden. Büroeinrichtungen, die diesen zulässigen Emissionswerten entsprechen, erfüllen automatisch die Anforderungen von LEED 2009 - CI - für 4,5 Punkte und der Industrienorm BIFMA X7.1. Wenn für Produkte mehrere Emissionswerte empfohlen werden, gilt der geringere bzw. strengere Wert als akzeptable Emissionsgrenze für die GREENGUARD-Zertifizierung. Das spezifische Raummodell für dieses Programm wird als „Einzelzimmer-Expositionsmodell“ bezeichnet.

GREENGUARD